Thailand

Thailand Season 2, 8 Jahre danach
Also haben wir es endlich wieder geschafft nach Thailand zurück zu kehren. Damals, im Mai 2007, hatte es uns schon recht gut gefallen. Doch ich kam ja auch gerade von meiner mehrmonatigen Reise aus Australien zurück und wäre so gern länger dort geblieben! Die Schönheit Thailands war uns trotzdem nicht entgangen und so beschlossen wir schon kurz danach b a l d zurück kehren zu wollen. 8 Jahre später sind wir wieder da. Jippie!

Date: Nov 2015

Role: Travel

Client: none

Views: 1195

3 Wochen sind kurz! Und auch wenn wir aufgrund der Jahreszeit und der damit verbundenen Gefahr nicht nur am Strand nasse Füße zu bekommen die Reise nicht durchgeplant haben, so haben wir uns vage 3 Etappen gesetzt: Ankunft/Abreise und zwei weitere Locations orientiert an Wettervorhersagen und dem Bauchgefühl. Am Ende wurde daraus Bangkok, der Golf von Thailand und die Andamanensee. Und das angesprochene Bauchgefühl hat uns fast nur gutes Wetter beschert. In Thailand ist halt alles schön! Ich freue mich schon auf Season 3! Uuuuuuu Uuuuuuu !!! An besagten Vollmondnächten vernimmt man alles andere als Wolfsgeheul und in Wolfsmenschen haben wir uns auch nicht verwandelt... ach ja, von Koh Phangan ist die Rede. Hier waren wir damals auch schon und diesmal hat uns die Wetterkunde und das gute alte bereits erwähnte Bauchgefühl sowie die Entscheidungshilfe Münzwurf dorthin verschlagen. Danke Gott! Damals jüngeren Alters haben wir die Vollmondparty in Haad Rin bewusst vermieden. Jetzt, etwas reifer, behaupte ich mal, man solle etwas nicht durch Hörensagen beurteilen. Gut, die „Mucke“, die alles andere übertönt, ist immer noch nicht mein Fall und wird es auch nie werden. Die Atmosphäre vor Ort hat jedoch etwas für sich, sieht man einmal von den am Strand ins Meer pinkelnden Männlein und Weiblein ab. Ansonsten? (Uh!, mir ist grad wieder nach Chillen zumute) Wie auch nicht bei dem Gedanken an diesen Traum in grün im Blau.
RAILAY? RAI LEH? RAI LE? Egal, man sollte bloß vermeiden es anglisiert [ˈreɪˈleɪ] auszusprechen. Die Schönheit der Halbinsel spricht aber für sich und man bräuchte keine Worte. Da es einem den Atem verschlägt bei dem Anblick der steil aus dem Meer aufragenden Felsformationen ist Reden eh zu mühsam.
Koh Phi Phi. Bei unserem ersten Besuch hatten wir gerade mal einen halben Tag Sonne und sonst nur Regen und Sturm. 2½ Jahre waren erst seit dem verheerenden Tsunami vergangen und man sah es auch an verschiedenen Stellen und konnte sich den Rest vorstellen. Eine schöne Zeit hatten wir trotzdem. Alles war überschaubar und fast schon familiär. Na ja, das Wetter war diesmal um Längen besser, wenn auch der Himmel nie richtig blau wurde. Mittlerweile ist es hier aber ziemlich überlaufen und recht JUNG. In einigen Läden am Ton Sai mit Livemusik bedient man sich bevorzugt aus den 90ern und so spielt das dann auch keine Rolle. Kehrt man dem Örtchen den Rücken zu und ignoriert, dass es vor Resorts nur so wimmelt, so versprüht Koh Phi Phi Don trotzdem noch einen gewissen Charme. Hoffen wir mal das Beste.
Bangkok. Was soll man erzählen? Was hat man nicht schon alles darüber gehört! Was noch nicht gelesen? Ein herrlicher Einstieg und krönender Abschluss einer jeden Thailandreise und noch viel mehr!

Let's Talk